Wie zerstört brennende Kohle die Erde? - Umweltwissenschaften - 2020

Anonim

Antworten:

Zerstört die Erde zwar nicht wirklich, führt jedoch zu einer Verringerung der Luftqualität und damit verbundenen Gesundheitsproblemen. Kohlekraftwerke setzen große Mengen an CO2 frei, die einen wesentlichen Beitrag zur Erderwärmung leisten.

Erläuterung:

Beim Verbrennen von Kohle werden feine Partikel freigesetzt, die die Gesundheit der Lunge beeinträchtigen können. Es wird auch Quecksilber freigesetzt, das die Entwicklung fötaler Gehirne beeinflussen kann. SO2 und NOx werden auch aus der Verbrennung von Kohle freigesetzt und diese Chemikalien verursachen sauren Regen. CO2 ist ein starkes Treibhausgas, das die globale Erwärmung verschlimmert.

Antworten:

Bei der Verbrennung von Kohle entsteht Kohlendioxid, das ein Treibhausgas ist.

Erläuterung:

Kohle enthält in manchen Fällen bis zu 40% Asche. Es ist schwierig zu entsorgen und verursacht Luftverschmutzung
Kohlebergbau verursacht auch Umweltprobleme.
Einige Kohle enthält Schwefel, der beim Verbrennen Schwefeldioxid erzeugt, das sauren Regen verursacht.