Wie kann durch Baumpflanzung die Bodenerosion verhindert werden? - Umweltwissenschaften - 2020

Anonim

Bäume reduzieren die Wahrscheinlichkeit, dass Regen den Boden schädigt. Die Wurzeln der Bäume bilden mehrere Kanäle, die den Boden an Ort und Stelle halten können. Das Laub auf Bäumen verhindert, dass der Wind starkem Wind und Regen den Boden angreift.

Antworten:

Vegetation, einschließlich Bäume, hält den Boden an Ort und Stelle.

Erläuterung:

Die Vegetation, einschließlich der Bäume, hält den Boden an Ort und Stelle und schützt ihn vor Wind und Wasser, wodurch die Bodenerosion verhindert wird.

Die Wurzeln von Bäumen und anderen Pflanzen stabilisieren den Boden und halten ihn fest. Die Vegetation verringert auch die Auswirkungen der Niederschläge auf den Boden und schützt den Boden vor Winderosion.

Während kleinere Niederschlagsereignisse den Boden möglicherweise nicht stark beeinträchtigen, führen große Ereignisse, bei denen der Boden den Niederschlag nicht schnell genug absorbieren kann, dazu, dass der Boden weggespült wird. Nackter Boden ist weitaus häufiger negativ betroffen als Boden, der von Pflanzen geschützt und von ihren Wurzeln festgehalten wird.

Gleiches gilt für den Wind. Nackter Boden verlagert sich viel häufiger und wird transportiert als Boden, der von Pflanzenwurzeln gehalten und geschützt wird.