Frage # 57ac0

Merken

#DeltaG = DeltaH - TDeltaS #

Somit #DeltarG = DeltarH - TDeltarS # denn Veränderung in einem System ist proportional zur Gesamtenthalpie, Entropie oder Gibbs-freien Energie.

Also für die Reaktion

# COCl_2 rarr CO + Cl_2 #

Wir wissen alles außer # DeltarS # also nimm es als x. Schreiben Sie nun die Gleichung auf

# ("- 206 kJ") / mol = -220kJ / mol - 298,15K xx x #

Lösen für # x #

# 298.15 xx x = ("-220 kJ / mol") - ("-206 kJ / mol") #

# 298.15 xx x = -14 #

#x = -14 /(298.15K)#

= # DeltarS = "-046.95623kJ" / "mol" #

Da gehen wir davon aus, dass die # DeltarS # was wir gefunden haben und # DeltarH # bleibt auch bei 450K konstant, jetzt können wir die Gleichung aufstellen

# DeltarG ^ @ = "-220kJ / mol" - (450K xx "-046.95623kJ / mol") #

# DeltarG ^ @ = "-220kJ / mol" - (450K xx "-046.95623kJ / mol") #

# DeltarG ^ @ = "-220 kJ" / "mol" - (- 21.130.3035) #

# DeltarG ^ @ = "-220kJ" / "mol" + 21.1303035 #

# DeltarG ^ @ = "-198.8696965kJ" / "mol" #

Nun wissen wir, dass Entropie oder Enthalpie bei unterschiedlichen Temperaturen nicht konstant bleiben können

# DeltarG ^ @ ~~ "-198.8696965kJ" / "mol" #